Madeira

Als Blumeninsel oder blühender Garten im Atlantik wird die portugiesische Insel Madeira genannt. Sie ist zu Recht ein sehr beliebtes Urlaubsziel und so mancher Tourist ist ihrem Zauber verfallen. Die Hauptstadt Funchal im Süden der Insel liegt über einer Bucht in den Hang eingebettet. Die Aussicht von gemütlichen Hotels oder Ferienhäusern aus ist deshalb atemberaubend. Der Panoramablick über Palmen, rote Ziegeldächer bis hin auf das tiefblaue Meer hinaus, hinterlässt unvergessliche Eindrücke.

Das warme, milde Klima übers ganze Jahr hinweg, lockt schon im zeitigen Frühjahr die sonnenhungrigen Besucher an und die üppige Vegetation lässt so manchen Gast Jahr für Jahr wieder kommen. Elegante und luxuriöse Hotels in wundervoll angelegten, üppig blühenden Gärten und Parkanlagen rund um Funchal, versprechen traumhafte Ferientage. Aber auch für Selbstversorger gibt es idyllische, kleine Ferienhäuser zu buchen, die jedem Geldbeutel angepasst sind. Vor Reiseantritt ist deshalb ein Reisepreisvergleich   sehr ratsam. Unabhängig von der Unterkunft bietet die Insel Madeira dem Urlauber so einiges Interessantes und für jeden Geschmack ist etwas dabei.

So kommen Aktivurlauber genauso auf ihre Kosten wie der Ruhe und Entspannung suchende Gast. Die Insel ist geradezu paradiesisch für Wanderfreunde und Naturbegeisterte. Der Blumenfreund kann seine Begeisterung kaum in Grenzen halten und die zahllosen, selten zu sehenden Blumen und Pflanzen sollten nach Möglichkeit durch die Kamera mit nach Hause genommen werden. Von erfahrenen, deutschsprachigen Wanderführern werden täglich viele interessante Wandertouren angeboten. Beliebte und weniger strapaziöse Wanderwege führen entlang der berühmten Bewässerungskanäle, Levadas genannt. Auch etwas schwierigere, aber sehr imposante Touren in das Gebirge für erfahrene Wanderer sind geboten, sollten aber durch einen einheimischen Bergführer begleitet werden. Der Rucksack sollte dann auch sinnvoll bestückt mit Taschenlampe, Wasserflasche und Proviant, Sonnenschutz und Fersenpflaster sein. Gutes Schuhwerk ist vorausgesetzt.

Die fantastische, pure Natur ist Belohnung für harte Wanderabschnitte über Felsklippen und durch tiefe Schluchten mit herrlichen Wasserfällen und der einzigartigen Flora. Wer weniger gut zu Fuß ist, hat die Möglichkeit die Insel Madeira mit dem Bus kennen zu lernen. Auch auf eigenen Faust die Insel zu erkunden ist mit einem Mietwagen nicht schwierig, denn ein gut ausgebautes Straßennetz führt fast überall hin. Man gelangt so ganz gemütlich vom Süden nach Norden in kurzer Zeit. Es lohnt sich daher in den netten Fischerdörfern zu rasten, um die hübschen, bunten Fischerboote und die typisch bemalten, mit Stroh bedeckten Häuser der Einheimischen zu bestaunen und durch die engen Gassen zu bummeln. Die ganz in der Nähe der Dörfer gelegenen Weinberge laden ebenfalls zu erholsamen Spaziergängen ein. Nicht entgehen lassen sollte man sich die Einkehr in ein traditionelles Fischrestaurant, um beispielsweise eine leckere Muschelpfanne in Weißweinsoße zu probieren.

Im Frühjahr zieht es tausende Urlauber auf die Insel, denn Madeira feiert sein traditionelles Blumenfest. Ähnlich wie in Deutschland die Karnevalsumzüge, ziehen buntgeschmückte Blumenwagen und mit Blüten üppig verzierte Mädchen und Frauen durch die Straßen von Funchal. Folkloristische Musik begleitet den traumhaften Blumentross und viele Veranstaltungen zeugen von der Verehrung der bezaubernden Gewächse. Ein guter Tipp und ein unvergessliches Erlebnis ist ein Ausflug zu Fuß von Funchal in das nur ca. 3 km entfernte botanische Pflanzenparadies. Der Jardim Botanico ist ein ganz besonderes Highlight für alle Pflanzenliebhaber. Ein anderer Ausflug könnte in den Ferienort Monte führen, wo die schöne alte Kirche Nossa Senhora do Monte zu besichtigen ist und der traumhafte Park eine willkommene Verschnaufpause bietet. Als krönender Abschluss könnte für den Urlauber eine viel Spaß bereitende Fahrt mit dem Korbschlitten durch enge Gassen durch erfahrene Lenker sein. Nach einem ereignisreichen Tag lässt man sich dann in den Hotels so richtig verwöhnen und ein Gläschen Madeira Muss schon sein, denn schließlich hat die Insel durch den süßen Wein ihren Namen erhalten.

Für kurzentschlossene Urlaubsuchende ist ein Blick in die Last Minute Restplatzbörse sehr ratsam, denn oft in letzter Minute sind noch tolle Reiseschnäppchen zu machen. Auch Flughafen Angebote erleichtern die Suche ohne lästiges Kataloge wälzen. Den individuellen Wünschen entsprechende Urlaubsziele sind oft sofort buchbar und der Start in den wohlverdienten Urlaub kann beginnen.