Rechtschutzversicherungen


Bevor man zu seinem Recht kommt, muss man dieses auch durchsetzen können. Eine Hilfe geben dafür Rechtschutzversicherungen, die in einem bestimmten Umfang die Anwalts- und Prozesskosten übernimmt. Dennoch sollte man sich den Abschluss einer Rechtsschutzversicherung finanziell leisten können, kann die Prämie im Jahr für die gleiche Leistung je nach Anbieter zwischen 130 € und 230 € kosten. Ein Tarifrechner gibt eine Übersicht über die Höhe der Prämien, wobei zu beachten ist, dass nicht nur die Prämienhöhe entscheidend ist, sondern dass auch teilweise einzelne Leistungen je nach Versicherer unterschiedlich und daher zu vergleichen und abzuwägen sind.

Es gilt jedoch eine Wartezeit; d.h. das Streitigkeiten, die ihre Ursache vor Abschluss des Vertrages haben, von der Versicherung nicht übernommen werden.

Zudem sollte eine hohe Selbstbeteiligung gewählt werden, damit nicht jeder kleine Rechtstreit versichert wird. Generell gilt es um die Absicherung höherer Summen.

Tritt ein Schadensfall ein, so sollte niemals ohne vorherige Zustimmung der Versicherung etwas unternommen werden, da sonst die Kosten nicht übernommen werden. Ist ein Dienstleistungsunternehmen mit techn. Beratung für Wohnimmobilien oder ein Anwalt gefragt, z.B. nach einem Verkehrsunfall, übernimmt die Kanzlei die Anfrage bei der Versicherung nach Übernahme der Kosten. Die Suche nach einem Anwalt in Ihrer Nähe übernimmt eine Anwaltssuche.

Ist der Schaden aber reguliert, kann der Vertrag, der in der Regel eine Laufzeit von 5 Jahren hat, nicht vorzeitig gekündigt werden. Sollte aber ein versicherungsseitiges Kündigungsrecht in den Bedingungen festgehalten worden sein, so ist eine vorzeitige Kündigung nach einem Urteil des Bundesgerichtshofes weiterhin möglich.

Versichert sind bei Verkehrsrechtschutzfällen sämtliche Kosten des Rechtsanwaltes, Zeugengelder und Sachverständigenhonorare; ebenso werden die Gerichtskosten und die Kosten des Gegners bis zur vereinbarten Höhe der Deckungssumme übernommen, soweit das Urteil den Versicherten dazu verpflichtet.

Die Verkehrsrechtschutzversicherung schützt den Versicherten als Halter, Eigentümer, Fahrer und Insasse eines Fahrzeugs sowie als Fußgänger.

Die Privat-Rechtschutzversicherung deckt den Grundbedarf von Familien, Paaren und Singles ab. Wichtig zu wissen ist, dass eine Mietrechtschutz nicht Bestandteil dieser Versicherung ist; sie muss zusätzlich abgeschlossen werden. Bei Fragen wenden Sie sich einfach an einen lokalen Versicherungsvertreter.
 
TIPP Vergleich Online | Versicherung Kompass | Finanzberater | Finanztip | Versicherung Ratgeber | Online Kredit Informationen | Versicherungs Verzeichnis